Befreiungsschlag durch Heimsieg Drucken
Sonntag, den 19. März 2017 um 21:05 Uhr

TuS Großweier - HR Rastatt/Niederbühl 30:27 (16:14)


Der TuS Großweier setzte sich am Sonntag Nachmittag im "Vier-Punkte-Spiel" gegen die HR Rastatt/Niederbühl mit 30:27 durch. Damit entfernte man sich etwas von den Abstiegsrängen.



Zu Beginn war das Spiel ziemlich ausgeglichen. Die Gäste konnten anfänglich die Großweirer Führung immer wieder egalisieren. Erst ab der 9. Spielminute war der TuS in der Lage, sich etwas abzusetzen und erzielte 4 Treffer in Serie zur 10:6 - Führung. Die HR hielt jedoch Kontakt und konnte in Person von Alexander Kugele nach 22. Minuten auf 12:11 aufschließen. In die Pause nahm der TuS Großweier einen 16:14 - Vorsprung mit.


Nach dem Seitenwechsel waren die Spieler um Daniel Kepes etwas wacher. Über 18:14 zog Großweier auf 21:16 davon und sah beim 24:16 in der 43. Spielminute wie der sichere Sieger aus. In dieser Phase stand Torhüter Andreas Fuchs oft seinen Mann und parierte mehrere freie Bälle. Rastatt/Niederbühl setzte nun alles auf eine Karte, nahm Edvinas Barisas in kurze Deckung und konnte deshalb einige Tore durch die erste und zweite Welle erzielen. Nach knapp 56. gespielten Minuten war die 8 - Tore Führung auf drei Treffer geschmolzen. Die Heim-Sieben brachte das Ergebnis zum Glück über die Zeit und sicherte sich beim 30:27 - Sieg wichtige Punkte gegen den Abstieg.


Tore Tus: Barisas 9/3, Hodapp 7, Behrle 4/1, Strack 3, Helm 2, Lehmann 2, Kepes 2, Ferber 1


Tore HR: Kugele 9, Pütsch 7/2, Breinich 4,

Behrendt 3/1, Hänel 2, Ernst 1, Amann 1

 

(c) Turn- und Sportverein 1921 Großweier e.V.