nächste Veranstaltungen

Großweier immer tiefer in der Krise Drucken
Montag, den 29. Oktober 2018 um 13:14 Uhr

TuS Großweier - BSV Phönix Sinzheim  24:28 (10:13)
Großweier verliert durch desolate 10 Minuten gegen BSV Phönix Sinzheim.


Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit waren ausschlaggebend für die Niederlage des TuS Großweier und sogt dafür das die Männer um Trainer Martin Valo weiter im Tabellenkeller verweilen.
Das Spiel begann mit leichten Vorteile für die Gäste aus Sinzheim. Immer wieder wurden auf Seiten des TuS klare Chancen ausgelassen und somit dem Gegner erlaubt bis zur 9 Minuten auf 2:6 davon zu ziehen.Die Führung der Gäste hielt bis zur Halbzeit beim Stand von 10:13 stand. Nach der Halbzeit war Großweier völlig von der Rolle. In kürzester Zeit konnten die Gäste ihre Führung auf 11:18 ausbauen. Trainer Martin Valo zog die Reißleine und nahm eine Auszeit. Vor allem der Mut und die Wurfbereitschaft der Rückraum Akteure des TuS waren Thema in der Auszeit. Man war gewillt es besser zu machen und das Spiel nicht als verloren abzuhaken. In der 45 min war Großweier dann wieder beim Stand von 19:20 in Schlagdistanz und das Spiel war kurz vorm kippen. Doch wieder zu viele einfach Fehler und ausgelassen Torchancen verhinderten dies. Die Aufholjagd kostete sichtlich Kraft. Die Gäste aus Sinzheim konnten sich in der 55 Minute beim Stand von 22:25 wieder etwas Luft verschlafen. Großweier hatte nun nichts mehr dagegen zu setzten und musste sich letztendlich mit 24:28 geschlagen geben. 


TuS Großweier: Andreas Fuchs, Jonathan Urban 2, Tim Bleeke 4, Luca Herrmann 4, Fabian Kappler 1, Tim Walter 1, Julian Strack 6, Niclas Mild 6, Dalibor Landeka, Jan Islam, Thomas Heil, Kai Huber, Marcus Helm

 

(c) Turn- und Sportverein 1921 Großweier e.V.