Das wird es wohl gewesen sein für den TuS Großweier Drucken
Donnerstag, den 11. April 2019 um 08:07 Uhr

TuS Großweier - HR Rastatt/Niederbühl  29:24  (16:15)

Der TuS Großweier muss wohl voraussichtlich den Weg in die Bezirksklasse antreten.


Nach der 29:34 Niederlage am vergangen Samstag gegen die HR Rastatt/Niederbühl ist der Abstieg des TuS Großweier so gut wie besiegelt. Zu Beginn des Spiels sah es aber danach aus das die Mannen um Trainer Babizc die Punkte in eigener Halle behalten können und somit die Chance auf den Klassenerhalt zu bewahren. Zwar konnten die Gäste in der 7 Spielminute beim Stand von 3:5 einen zwei Tore Vorsprung heraus spielen aber die Hausherren legten postwendend nach. Marcel Konjevic sorgte in der 20 Minuten mit seinem 4. von 8 Toren zur 13:10 Führung für den TuS. Doch die einheimischen verpassten es bis zur Halbzeit die fürhrung weiter auszubauen und ermöglichte den Gästen durch einige ausgelassene großchancen wieder auf 16:15 heran zu kommen. Nach der Halbzeit sahen die Zuschauer ein offener und über weite Strecken fairer Schlagabtausch beider Mannschaft.In der 45 Minute kam der Bruch im Spiel des TuS Großweier. Durch die Abwesenheit von Tim Bleeke und Niclas Mild fehlten Alternativen im Rückraum die man nicht kompensieren konnte. Hinzu kamen nun einige sehr strittige Schiedsrichter Entscheidungen die den einheimischen nun komplett den Wind aus den Segeln nahm. Rastatt nutzte dies um Tor um Tor davon zu ziehen. Am Ende stand eine 29:34 Niederlage für den TuS Großweier auf der Anzeigetafel. Der Abstieg wird jetzt nicht mehr zu verhindern sein und man muss den Weg in die Bezirksklasse antreten.Positiv ist jedoch das die Mannschaft trotz Abstieg größtenteils zusammen bleibt und das einzige Ziel der direkte Wiederaufstieg ist. 


TuS Großweier:

Andreas Fuchs, Marcel Morgenthaler, Marcel Konjevic 8, Jonathan Urban 2, Luca Herrmann 6, Tim Walter 1, Kai Huber, Jan Islam, Manuel Hodapp, Leon Jakop, Thomas Heil 5, Mathias Behrle 3, Peter Kovàcs 1, Balazs Babicz 3, Betreuer Benjamin Lehmann

 

(c) Turn- und Sportverein 1921 Großweier e.V.