Stark gespielt aber keine Punkte für den TuS Drucken
Mittwoch, den 15. Mai 2019 um 10:00 Uhr

ASV Ottenhöfen - TuS Großweier 25:22 (13:10)

Der TuS Großweier verabschiedet sich aus der Landesliga mit einer sehenswerten Leistung beim Tabellen zweiten dem ASV Ottenhöfen. 
Schon vor 4 Wochen war klar das man im letzten Spiel auf Mittelmann Marcel Konjevic verzichten muss. Doch nicht abzusehen war das sich Niclas Mild, kurz vorm Spiel, wohl beim Vesperbrot richten, in die Hand Schnitt und somit auch ausfiel.Jan Islam übernahm nun die Rolle des Spielmacher und löste diese mit Bravur. Auch Thomas Heil, Manuel Hodapp und Mathias Behrle mussten für dieses Spiel Verletzungsbeding vom Spielfeldrand zuschauen. Diese entstanden Lücken im Kader wurden von Marcel Müller und Hendrik Düsing aus der zweiten Mannschaft sehr gut ausgefüllt. 
Das erste Tor des Spiels ging auf das Konto der Gastgeber. Tim Walter auf Seiten des TuS konnte aber kurz darauf ausgleichen. Leider war das aber schon die letzte Aktion für Tim Walter, den er verletzte sich in der 3 Spielminute am Sprunggelenk und musste das restlich Spiel von der Bank aus zuschauen. Der ASV nutzte die darauf folgenden Verunsicherung der Gäste um bis zur 19 Minute auf 10:5 davon zu ziehen. Doch der TuS gab sich noch nicht geschlagen. Luca Herrmann, Jonathan Urban und Alexander Stein, die mit jeweils 4 Toren beste Werfer des TuS Großweier waren, sorgten dafür das ihre Farben bis zur Halbzeit wieder auf 13:10 heran kamen.In der zweiten Hälfte waren die Gastgeber etwas besser eingestellt und konnten die fünf Tore Führung in der 40 Minute beim Stand von 19:14 wieder herstellen.Einfache individuelle Fehler auf Seiten der Gäste sorgten dafür das Ottenhöfen immer besser ins Spiel kam und den Vorsprung in der 45 Minute beim Stand von 21:15 auf sechs erhöhte. Dieser Vorsprung hielt bis zur 53 Spielminute als Michael Wagner durch einen 7 Meter für Ottenhöfen zum 25:19 traf.Das sollte das letzte Tor des ASV gewesen sein. Großweier stellte die Abwehr um und brachte damit die Gastgeber aus dem Spiel. Diese Umstellung kam nur etwas zu spät denn man schaffte es nur noch den Rückstand bis zum Spielende auf 25:22 zu verkürzten. Dies war nun der letzte Auftritt des TuS Großweier in der Landesliga. Wenn dieser auch wirklich ansehnlich war muss man trotz alle dem den schweren weg in die Bezirksklasse antreten. Die Mannschaft um Trainer Babizc haben jedoch das Ziel vor Augen den Aufenthalt in der Bezirksklasse auf nur 1 Saison zu beschränken und dann wieder in der Landesliga anzugreifen.

 

(c) Turn- und Sportverein 1921 Großweier e.V.